Serienspiel und Pokalspiel in einem

Eigentlich hätten wir Mittwoch und Freitag gleich zweimal gegen den TSV Waldkappel spielen dürfen. Denn Mittwoch war ein Pokalspiel und Freitag ein Serienspiel angesetzt. Beide Teams und Vorstände verständigten sich aber mit den Offiziellen, so dass Freitag in Waldkappel das Spiel gleich doppelt gewertet wird. Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, folgt für den Pokalentscheid direkt ein Elfmeterschießen. Das Ergebnis aus den 90 Minuten ist die Wertung für die Meisterschaft.

Nach der immer noch tiefsitzenden Derbyniederlage gilt es das Ziel „Klassenerhalt“ wieder in der Prioritätenliste ganz nach oben zu stellen. Wir hoffen, dass unsere Mannschaft erneut erfolgreich gegen den TSV bestehen wird, wissen aber das jede Partie in der KOL alles von uns abverlangt.

RW Fürstenhagen – TSG Fürstenhagen 1:4

Rot-Weiß Fürstenhagen – TSG Fürstenhagen 1:4 (0:1)

Reinhold Gaber (27.) und Nicolae Titan (43.) für die Gastgeber und Johann Härtel (63.) hatten in der ersten Hälfte beste Chancen zur Führung. Doch richtig Fahrt nahm das Derby erst in der zweiten Hälfte auf. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 wurde es phasenweise hektisch, am Ende sicherte sich der Gruppenliga-Absteiger souverän die Punkte. „Wir haben zu umständlich in der Offensive gespielt. Der Sieg für den TSG geht in Ordnung, fällt aber um zwei Tore zu hoch aus“, kommentierte Fürstenhagens Vorsitzender Holger Nolte das Derby. – Tore: 0:1 Julian Schlegel (44.), 0:2 Johann Härtel (58.), 2:1 Nicolae Titan (77.), 1:3 Nils Bornmann (86.), 1:4 Jonas Haupt (89.). – Gelb-Rot: Achler (60./RW), Härtel (63./TSG), Scholz (86./RW).

Überraschender 2. Platz

Nach dem schwachen Ergebnis gegen die SG Söhrewald II (6:2) rechneten wir mit keinem positiven Ausgang bei den gestringen Stadtmeisterschaften. Doch die Mannschaft konnte trotz aller Negativumstände überraschen:

Im ersten Spiel konnten wir ein knappes 1:0 gegen de SG Hopfelde/Walburg über die Zeit retten.
Im zweiten Spiel überraschten wir die TSG Fürstenhagen mit einem 5:0 Erfolg.
Im dritten Spiel gegen die SG Meißner trennten wir uns mit einem 0:0 Remis.
Im letzten und entscheidenen Spiel unterlagen wir dem LFV mit 0:2.

Wir können mit Stolz auf dieses Abschneiden blicken und uns weiter auf die Vorbereitung für die KOL konzentrieren.

Erstes Testspiel am Donnerstag

Am Donnerstag, 12.07.18 treten wir in einem Freundschaftsspiel gegen die SG Söhrewald II an. Anpfiff ist 19:00 Uhr.

Auch wenn die Paarung offiziell SG Söhrewald II (Kreisliga B) gg. RW Fürstenhagen (Kreisoberliga) lautet, werden wir mit einer stark gemischten Mannschaft antreten. Grund hierfür sind die vielen Urlauber und Schichtler aus der Ersten Mannschaft. Das Spiel sollte also auf Augenhöhe stattfinden – den Testspielcharakter bitte dabei nicht vergessen.

Trainingsauftakt

Am gestrigen Samstag startete nun auch unsere Vorbereitung. Spät, aber nach der Relegation für beide Mannschaften mehr als verständlich.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
Als Neuzugang konnten wir Emrah Koc (ehemals Lichtenauer FV) heute begrüßen.
Als Abgänge haben wir mit Johann Härtel (TSG Fürstenhagen) und Karim Saidani (Lichtenauer FV) 2 Spieler zu verzeichen.
Viele Fans und Freunde waren zugegen und machten sich bei bestem Wetter ein erstes Bild. Anschließend wurde gemeinsam gegrillt und ein wenig gefachsimpelt.
Große Freude bereiteten Vereinsgartwirt Hotte und seine Anhänger, die der Mannschaftskasse einen Geldsegen in Höhe von 1.580 € bescherten. Für jedes Tor, dass die Erste Mannschaft in der vergangenen Saison geschossen hat, hat jeder von Ihnen 0,50 € ins Sparschwein geschmissen. So kam letztendlich diese stolze Summe zustande.
Außerdem wurden die Betreuer Timo Achler und Mike Pfeifer für Ihren unentgeltlichen Einsatz geehrt. Auch Fußballfotograf Oualid Hachani bekam eine Anerkennung. Alle drei freuen sich über Gutscheine für das Gasthaus Lossetal.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
Ein großer Dank geht an das Verkaufsteam bestehend aus Mitgliedern und dem Vorstand, die sich jede Menge Arbeit für den gelungenen Nachmittag gemacht haben.